News

RIO 2016: Deutsche Turner erkämpfen Finaleinzug

Die deutschen Turner haben sich bei den Olympischen Spielen in einem dramatischen Qualifikationswettkampf mit 261,518 Punkten den Einzug in das Teamfinale auf Rang 8 erkämpft.
Überschattet wurde der Auftritt der Deutschen von einer schweren Knieverletzung von Andreas Tobas, die er sich am Boden zuzog. Trotz eines erlittenen Kreuzbandrisses und Verletzung des Innenminiskus kehrte der Niedersachse in die Halle zurück und turnte für das Team deutschen Bestwert am Pauschenpferd. Damit sorgte er für die entscheidenden Punkte zum Finaleinzug.

Fabian Hambüchen konnte sich unterdessen mit einer Glanzleistung am Reck die Führung der Qualifikation erturnen, Teamkollege Marcel Nguyen schaffte den Einzug in das Barrenfinale nicht. So auch Andreas Bretschneider, der am Reck bei seinem Flugelement „Bretschneider“ abstieg sowie Lukas Dauser, der keine optimale Übung am Barren erwischte. Für Nguyen und Bretschneider reichte es hingegen für den Einzug in das Mehrkampffinale. Auf den bereinigten Plätzen 20 und 22 zogen sie in das 24er Finale ein.