Projekte

Einblicke in die Sportart – Radsport

„Ein Radrennfahrer muss seinen Hintern besser pflegen als sein Gesicht.“ (Rudi Altig)

„Ick habe sechs Schrippen, eene Pulle mit Milch und zwei Pfund Weintrauben mitjebracht. Ick fahre los, und wenn det alle is, dann heere ick uff.“ (Willy Techmer, Starter beim Berliner Sechstagerennen 1909)

Historie

Als erstes verbürgtes Bahnrennen gilt ein Sprint über 1200 m  auf einer Pferderennbahn im Park von Saint-Cloud nahe Paris am 31. Mai 1868, den James Moore gewann. Ende des 19. Jahrhunderts entstanden die Steherrennen und die Sechstagerennen, die sich bald zu legendären Events entwickelten. Über viele Jahrzehnte fuhren die Athleten tatsächlich sechs Tage und sechs Nächte durch. Es waren übrigens genau sechs Tage, weil die Idee aus den gottesfürchtigen USA kam und am siebten Tag geruht werden sollte.

Berliner Olympiabilanz

01_gold Robert Bartko, Guido Fulst

Olympische Disziplinen

Bahnradsport Straßenradsport
> Sprint
> Olympischer Sprint
> Mannschaftsverfolgung
> Keirin
> Omnium
> Straßenradrennen
> Einzelzeitfahren

Hätten Sie es gewusst?

Bester Sportler (Bahnradsport): Chris Hoy (sechsfacher Olympiasieger)
Bester Sportler (Straßenradsport): Eddy Merckx (fünf Siege bei der Tour de France, vier beim Giro d´Italia.

Berliner Rio-Kandidaten

Charlotte-BeckerMaximilian-BeyerRobert-FoerstemannTheo-ReinhardtSebastian-WotschkeKai-Kristian-KrusePierre-Senska