Projekte

Einblicke in die Sportart – Hockey

„Man fühlt sein Magengeschwür wachsen.“ (Bundestrainer Markus Weise zum Siebenmeterschießen bei den Olympischen Spielen 2008)

Historie

Das heutige Hockey entstand im 19. Jahrhundert in England, wo 1852 die „Rules of Harrow“ veröffentlicht wurden, das älteste überlieferte Hockey-Regelwerk der Welt. 1860 entstand in Blackbeath der erste englische Hockey-Verein, bereits 1878 in Hannover der erste in Deutschland. Seit 1909 gibt es den Deutschen Hockey-Bund (DHB) als landesweiten Dachverband, der nach seiner Gründung in Bonn und mehreren Umzügen heute seinen Sitz in Mönchengladbach hat und mehr als 76.000 Mitglieder zählt. Schon 1899 gab es in Berlin das erste Hockeyspiel von Damen, die seit jener Zeit klassisch in Röcken spielen, damals allerdings noch knöchellang. Das erste Länderspiel der Herren fand am 29. Oktober 1908 statt (0:4 gegen Schottland), das der Damen am 30. November 1930 (3:2 gegen Australien).

Berliner Olympiabilanz

01_gold Carsten Keller (1972); Andreas Keller (1992); Natascha Keller (2004); Badri Latif (2004); Sonja Lehmann (2004); Louisa Walter (2004); Florian Keller (2008); Martin Häner (2012)
02_silber Andreas Keller (1988); Christine Ferneck (1992); Katrin Kauschke (1992); Irina Kuhnt (1992); Anke Wild (1992)
bronze Tibor Weißenborn (2004)

 

Olympische Disziplinen

  • Männer
  • Frauen

Berliner Rio-Kandidaten

Lena-AnderschPilt-ArnoldJonas-GomollJana-GonnermannAnke-GruenebergMartin-HaederLena-JacobiAmelie-KlaumuenzerMalin-Sophie-StiebitzMartin-Zwicker

 

 

 

 

 

Hätten sie es gewusst?

1908 gab es bei den 4. Olympischen Spielen in London erstmals einen Hockey-Turnier, das England gewann. Das erste deutsche Länderspiel (0:4 gegen Schottland) war zugleich das erste olympische Hockeyspiel überhaupt. Nach einem zweiten Auftritt 1920 in Antwerpen gehört Hockey seit den Spielen 1928 in Amsterdam fest zum olympischen Programm. Die Damen spielen dagegen erst seit 1980 um olympische Medaillen. Erster Sieger war bei den Boykottspielen in Moskau das Team aus Simbabwe. Rekordgewinner bei den Herren ist Indien mit acht Goldmedaillen. Allerdings liegt der letzte Erfolg bereits 32 Jahre zurück, 1980 in Moskau setzten sich die Inder zum bislang letzten Mal durch. Bei den letzten fünf olympischen Turnieren triumphierten je zweimal Deutschland und die Niederlande sowie einmal Australien. Die Australierinnen sind dagegen Rekordgewinner bei den Damen mit drei Goldmedaillen, zweimal war Oranje erfolgreich.
Beste Teams: Männer: Indische Nationalmannschaft (acht Olympiasiege bei 19 Teilnahmen). Frauen: Niederlande (drei Olympiasiege bei acht Teilnahmen).